Gründerfreundliche Wirtschaftspolitik für Hidden Champions von morgen

Deutschland ist das Land der Hidden Champions. Hier wird Zukunft gestaltet – zumindest bisher. Die weltweite Führungsposition des deutschen Mittelstandes ist bedroht. Kreativität und Ambition werden durch Bürokratie und Fortschrittsfeindlichkeit erstickt. Gerade bei Spitzentechnologien des 21. Jahrhunderts könnten wir bald abgehängt werden. Als Partei des Fortschritts fordern wir darum eine zukunftsorientierte und gründerfreundliche Wirtschaftspolitik. So bieten wir innovativen Pionieren in Deutschland und Europa auch weiterhin ein Zuhause.

Der deutsche Mittelstand ist weltweit führend. Mit etwa 17.000 mittelständischen Unternehmen (50-249 Mitarbeiter) steht Deutschland weltweit an dritter Stelle, nach USA und Brasilien; in der EU entsprechend an erster Stelle, gefolgt von Italien mit 8.500 Unternehmen.

Noch besser sieht es bei den sogenannten Hidden Champions aus. Weltweit ist die Hälfte dieser Unternehmen in Deutschland zu finden – je nach Studie zwischen 1.300 und 1.500. Das sind meist inhabergeführte und besonders innovative größere Mittelständler, die in ihrer Branche Marktführer sind.

Doch die deutsche Führungsposition ist bedroht. Deutsche Unternehmen glänzen vor allem in traditionellen Branchen wie Automobilbau (Rang 1) oder Medizin- und Elektrotechnik (Rang 2). Bei Spitzentechnologien des 21. Jahrhunderts verlieren sie dagegen an Boden.

Durch eine zunehmend wissenschafts- und fortschrittsfeindliche Atmosphäre wird Deutschland als Standort für beispielsweise Gen- oder Kerntechnik – beide auch für Medizin und Umweltschutz relevant – immer unattraktiver. So hat BASF seine gesamte Gentechnik-Sparte bereits 2012 in die USA verlagert. Damit ist KWS Saat das einzige Unternehmen, das in Deutschland noch an grüner Gentechnik arbeitet.

Im Themenbereich IT/Internet (insbesondere Big Data, KI und Internet of Things) – ein kaum zu unterschätzendes Zukunftsthema – müht sich Deutschland ab, noch in den Top 10 zu bleiben. Gerade für Startups sind Markteintrittsbarrieren zu hoch. Ein kompliziertes Steuersystem, digitalresistente Behörden und überbordende Regulierungen – zuletzt die DSGVO – machen es für innovative Unternehmensgründung besonders schwer, erfolgreich zu wachsen und es mit etablierten Platzhirschen aufzunehmen.

Das Rennen ist noch nicht verloren. Wir haben das Wissen, die Kreativität und den Willen, auch bei Zukunftstechnologien die Führung zu übernehmen. Doch Zukunftspanik und Bürokratie ziehen diese Kräfte runter.

Wir brauchen die Digitalisierung des Staates, die Vereinfachung des Steuersystems, die Förderung von Spitzentechnologien und eine gründerfreundliche Wirtschaftspolitik, die Innovationen und Unternehmertum ermöglicht und belohnt. Wir können uns nicht auf vergangene Erfolge ausruhen, denn Stillstand ist Rückschritt.

Wir sind die Partei des Fortschritts!

Mehr zum Thema:

[starbox]

Schreibe uns doch eine Nachricht:

Sending

©2018 Partei der Humanisten – Rational. Liberal. Fortschrittlich.

Log in with your credentials

Forgot your details?