Philosophie – Sapere aude!

Heute ist der Welttag der Philosophie. Zu diesem Anlass haben wir eine Artikelserie veröffentlicht, in der wir die Grundlagen der Philosophie vorstellen und erläutern, auf welcher Basis unsere Politik steht.

Woran denken Menschen, wenn sie das Wort Philosophie hören? Vielleicht an bärtige Männer vor prasselnden Kaminfeuern, die Cognac schwenkend über tiefgründige Dinge schwafeln? Dinge, über die Rechnungen bezahlende, hart arbeitende, Familien versorgende Menschen keine Zeit haben nachzudenken? Dinge, die ihnen bei keiner dieser Aufgaben helfen würden? Vielleicht an die Geschichte vom Philosophen, der, den Blick in hehre Gedanken versunken gen Himmel gerichtet, in den Brunnen direkt vor seinen Füßen fiel? Vielleicht an Studenten im 20. Semester, die noch nie Steuern gezahlt haben, Arbeiterkneipen gentrifizieren und bei hochprozentigen Getränken versuchen, „das Ding an sich“ zu denken?

 

All diese Beispiele haben eines gemeinsam: Das Bild von der Philosophie als Schwafelsport, etwas, das keinen sinnvollen Beitrag zum alltäglichen Leben leistet. Philosophie dient in dieser Sichtweise als Synonym für subjektive Meinung oder Einstellung. So findet man auf unzähligen Internetseiten unter dem Reiter „(meine) Philosophie“ die Perspektive auf das eigene berufliche Wirken der jeweiligen Eigentümer. Von der Heilpraktikerin über den Life Coach bis hin zur „Firmenphilosophie“ von Großkonzernen; sie alle beanspruchen eine eigene Philosophie für sich. Oder man begegnet ihr in bedeutungsschwangeren Weisheiten vom Kaliber: „Schlage niemals ein Freibier aus, das ist meine Philosophie!“

 

Wir müssen deshalb reden: In einer Zeit, in der der Satz „Das ist jetzt aber eine philosophische Frage“ Gespräche beendet, statt sie zu beginnen, ist ein Tag der Philosophie notwendig. Wir möchten diesen Tag nutzen, um etwas zur Ehrenrettung der Philosophie beizutragen. Wir wollen die Frage nach dem Nutzen der Philosophie beantworten, uns ihre großen Errungenschaften wieder ins Gedächtnis rufen und die philosophische Basis unserer Partei darlegen. Denn im Gegensatz zu dem, was Unternehmen für sich beanspruchen, haben wir tatsächlich einen umfassenden, tiefgreifenden und historischen philosophischen Unterbau.

 

Im zweiten Artikel “Philosophie – Die Jagd nach der Wahrheit” beantworten wir die Frage, was Philosophie eigentlich ist.

Im dritten Artikel “Philosophie – Der Wegweiser unseres Lebens” beschreiben wir, weshalb wir die Philosophie brauchen, wozu sie nützlich ist und welche wichtigen Fragen sie beantwortet.

Im vierten Artikel “Philosophie – Die Grundlage unserer modernen Welt” legen wir dar, welche Errungenschaften wir der Philosophie verdanken.

Im fünften Artikel “Philosophie – Der Humanismus” beschreiben wir die grundlegenden Werte und die Weltsicht des Humanismus und seiner verschiedenen Strömungen.

Im sechsten Artikel “Philosophie – Die Partei der Humanisten” erklären wir, welche konkreten politischen Werte wir aus der Philosophie des Humanismus ableiten und wofür die Partei der Humanisten steht.

 


Über unsere Artikelserie „Welttag der Philosophie“


Zum UNESCO Welttag der Philosophie haben wir eine Artikelserie veröffentlicht, in der wir die Grundlagen der Philosophie vorstellen und erläutern, auf welcher Basis unsere Politik steht.

 

Zitat der UNESCO: „Die UNESCO-Generalkonferenz erklärte 2005 den dritten Donnerstag im November zum Welttag der Philosophie. Die Resolution 33C/Res. 37 erinnert daran, „dass Philosophie als Disziplin zum kritischen und unabhängigen Denken ermutigt und auf ein besseres Verständnis der Welt hinwirken und Toleranz und Frieden fördern kann“. Der Welttag soll „der Philosophie zu größerer Anerkennung verhelfen und ihr und der philosophischen Lehre Auftrieb verleihen.“

[starbox]

Schreibe uns doch eine Nachricht:

Sending

©2018 Partei der Humanisten – Rational. Liberal. Fortschrittlich.

Log in with your credentials

Forgot your details?