Fabienne Sandkühler
Bundesvorstand
Mitglied
 

Kurzbiografie

  • geboren am 9. Februar 1995 in Essen als Tochter einer deutschen Psychologin und eines kolumbianischen Physikers
  • Wohnort Düsseldorf
  • eine vier Jahre jüngere Schwester ♥
  • 2009 – 2010 Auslandsjahr in Kolumbien
  • 2012 Abitur mit 1,0 am Mädchengymnasium Essen-Borbeck, Leistungskurse Mathe und Chemie
  • 2012 – 2015 Bachelor in Psychologie an der University of Oxford mit Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2015 – 2016 Praktika in Psychiatrien
  • 2016 – 2017 Master in Human Decision Science an der Maastricht University (cum laude)
  • Hobbys und Interessen: Klassische Gitarre, Geräteturnen, Fußball, Akrobatik, Einradfahren, Parkour, Physik, Wissenschaft allgemein, Philosophie, Rationalität, Lernen, Lesen, Sprachen, Rick and Morty, Weltentdeckung, Zuhören
  • Mitglied der Partei der Humanisten seit dem 01.06.2017
  • In den Bundesvorstand der Partei der Humanisten gewählt am 19.11.2017

 

 

Kandidatur für den Bundesvorstand und auf einen Listenplatz für die Europawahl 2019

Liebe Humanistinnen und Humanisten,

hiermit möchte ich mich um ein Amt im Bundesvorstand und für den zweiten Listenplatz für die Europawahl 2019 bewerben und mich euch deshalb noch einmal vorstellen. Im Folgenden bekommt ihr einen Einblick darin, wer ich bin, was ich im Bundesvorstand machen möchte und warum.

Zu meiner Person:

Ich bin in Essen in einer humanistischen Familie aufgewachsen und habe mich, so lange ich denken kann, für Wissenschaft interessiert. Seit vielen Jahren setze ich mich mit gesellschaftlichen Themen auseinander und weiß, wie wichtig ein naturalistisches/wissenschaftliches Weltbild ist. Ich lese gern Bücher darüber, wie die Welt funktioniert, liebe Sport, von Fußball über Turnen bis Parkour und schaue gern mit meinem Freund die Serie Rick and Morty. Unter anderem bin ich gut darin, Leuten Unterstützerunterschriften abzuschwätzen, diplomatische Beziehungen aufzubauen und konstruktive Kritik zu geben und zu nehmen.

Meine Faszination mit der Frage, wie Menschen funktionieren hat mich dazu motiviert, zunächst einen Bachelor in Psychologie an der University of Oxford und danach einen Master in Human Decision Science an der Maastricht University zu verfolgen, den ich diesen Sommer abgeschlossen habe. 2015 habe ich die Gruppe Effektiver Altruismus (EA) Düsseldorf gegründet. Der EA ist ein weltweites Netzwerk von Leuten, die rational und evidenzbasiert unsere beschränkten Ressourcen optimal dazu einsetzen möchten, die Welt zu verbessern. Ich möchte zu einer Welt beitragen, in der es allen Menschen und anderen Lebewesen möglichst gut geht. Dafür brauchen wir eine empathische, undogmatische und wissenschaftliche Politik. Bei der PdH aktiv mitzuarbeiten scheint mir eine sehr vielversprechende Möglichkeit, um diesem Ziel näher zu kommen.

Engagement bei der Partei der Humanisten:

Seit Sommer 2017 bin ich Mitglied bei der PdH. Ich bin im Bundesvorstand, leite unsere Tierschutz AG und war Teil des Strategiestabs. Mir sind u.a. die Themen Wissenschaft, Solidarität, Selbstbestimmung, Menschenrechte, Säkularisierung, Bildung, Klimaschutz, Digitalisierung und ein starkes Europa sehr wichtig. In unserer Partei fühle ich mich daher bestens aufgehoben.

Ziele für den Bundesvorstand:

Als Mitglied des Bundesvorstandes möchte ich intensiv weiter daran arbeiten, dass die PdH an gesellschaftlichen und politischen Einfluss gewinnt und sich weiterentwickelt. Das wichtigste Ziel ist dafür momentan unser Einzug ins Europaparlament. Für dieses Ziel und in dieser besonders wichtigen Periode vor der Europawahl, bin ich dazu bereit, die Parteiarbeit an erster Stelle zu stellen und meine berufliche Weiterentwicklung nebenher zu betreiben und nicht umgekehrt.

Robin Thiedmanns Bewerbungsschreiben und seiner Motivation kann ich mich deshalb nur voll anschließen und – im Falle meiner und seiner erfolgreichen Wahl – möchte ich ihn nach Kräften unterstützen. Mit Freuden würde ich auch dem Ruf in das Amt der stellvertretenden Bundesvorsitzenden folgen. Ich werde außerdem weiterhin unsere Landesverbände Hessen und Bayern bei den dortigen Landtagswahlen dieses Jahr unterstützen. Die Aufmerksamkeit und der Mitgliederzuwachs, den uns solche Wahlen bringen, ist sowohl an sich als auch als Wegbereiter für die Europawahl wichtig.

 

Mit humanistischen Grüßen,

Fabienne Sandkühler

 

 

Meine persönliche Motivation

Ich möchte zu einer Welt beitragen, in der es allen Menschen und anderen Lebewesen möglichst gut geht. Dafür brauchen wir eine empathische, undogmatische und wissenschaftliche Politik. Genau diese Eigenschaften haben mir an der PdH von Anfang an sehr gefallen. Besonders die Wissenschaftlichkeit und die rationale, evidenzbasierte Vorgehensweise fehlte mir bei anderen Parteien, und diesen Aspekt finde ich außerordentlich relevant. Mir sind u.a. die Themen Wissenschaft, Solidarität, Selbstbestimmung, Menschenrechte, Tierschutz, Säkularisierung, Bildung, Klimaschutz, Digitalisierung und ein starkes Europa sehr wichtig.

Schreibe uns doch eine Nachricht:

Sending

©2018 Partei der Humanisten – Rational. Liberal. Fortschrittlich.

Log in with your credentials

Forgot your details?