Friedlich und entschlossen für ein humanes Chemnitz

Friedlich und entschlossen für ein humanes Chemnitz

Friedlich und entschlossen für ein humanes Chemnitz

Liebe Chemnitzer, liebe Sachsen, liebe Europäer,

die vergangenen Tage waren von Ereignissen geprägt, die unsere offene, demokratische Gesellschaft vor schwierige Probleme stellen. Diese Ereignisse hängen mit anderen Entwicklungen zusammen, die dazu geführt haben, dass ein kleiner, aber lautstarker Teil der Sachsen die freiheitlichen Werte nicht angenommen hat. Ein Wegsehen oder Aussitzen darf es nun nicht mehr geben.


Ein junger Mann wurde brutal ermordet und zwei weitere schwer verletzt…


Ein junger Mann wurde brutal ermordet und zwei weitere schwer verletzt. Zu Recht erfordert dies eine Reaktion des Rechtsstaates gegen die Täter, welche auch derzeit im Rahmen rechtsstaatlicher Prinzipien erfolgt. Doch einige hundert Menschen folgen bewusst nicht diesen Prinzipien. Sie fühlen sich im Recht und wollen willkürlich ihren Hass an Unbeteiligten auslassen. Nazi-Parolen brüllend und gewaltbereit ziehen sie durch die Straßen, ignorieren die Ordnungsbehörde, bewerfen Polizisten mit Flaschen, attackieren Medienvertreter und machen Jagd auf Menschen, die irgendwie anders aussehen und daher – so die Meinung der Extremisten – nicht hierher in dieses Land gehören.


Es gibt keine Menschen zweiter Klasse – jedes Menschenleben ist wertvoll


Lügen und Halbwahrheiten, verbreitet vor allem in den sozialen Medien und durch Mund-zu-Mund-Propaganda, bereiteten den Weg für den Gewaltexzess rechtsextremer Menschen. Diese standen längst in den Startlöchern und warteten nur auf eine Initialzündung. Doch es ist lediglich eine aggressive Minderheit der lokalen Bevölkerung aufmarschiert und erneut sind viele Teilnehmer der Randale extra dafür angereist.

Es waren genug, um Chaos zu stiften und erneut das Bild von Chemnitz und Sachsen in der öffentlichen Wahrnehmung braun zu färben. Diesem Vorurteil, das alle Bewohner in einen Topf wirft und jede Unterscheidung vermissen lässt, treten wir vehement entgegen. Die Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger von Chemnitz ist friedlich und tolerant. Dies verdient mehr mediale Aufmerksamkeit. Jetzt ist erneut die Zeit, dass sich die Stimmen der Vernunft lauter erheben!

Wir müssen handeln, bevor es zu spät ist. Lasst uns bitte klar machen, dass es keine Menschen zweiter Klasse gibt. Dass jedes Menschenleben wertvoll ist. Dass jede Meinung zählt, Gewalt und Hass aber keine Lösungen sind. Lasst uns eintreten für ein offenes Land, in dem sich die Menschen unvoreingenommen, friedlich und respektvoll begegnen.


Unsere Gesellschaft fußt auf den starken Werten des Grundgesetzes, der Aufklärung und des Humanismus


Wir appellieren an alle Leser dieses Briefes, sich aktiv und bestimmt für ein freies und humanes Chemnitz einzusetzen. Es genügt nicht, sich ausschließlich auf linkspolitische Kräfte zu verlassen oder gar Linksradikalen die Gelegenheit zu geben, die Lage weiter zu eskalieren. In diesen Tagen brauchen wir ein breites Bündnis aus Bürgern, Parteien, Gewerkschaften, Verbänden und Weltanschauungsgemeinschaften. Es muss sich besser organisieren als die Gegner der freien Gesellschaft, und es muss vorbereitet sein für die Zukunft. Unsere Gesellschaft fußt auf den starken Werten des Grundgesetzes, der Aufklärung und des Humanismus. Friedlich und entschlossen verteidigen wir sie jeden Tag, denn dafür lohnt es sich zu kämpfen. Damit wir in Chemnitz, in Sachsen und in Europa gemeinsam frei, sicher und zufrieden leben können.

Mit hoffnungsvollen Grüßen

Partei der Humanisten Sachsen

#wirsindmehr

[starbox]

Schreibe uns doch eine Nachricht:

Sending

©2018 Partei der Humanisten – Rational. Liberal. Fortschrittlich.

Log in with your credentials

Forgot your details?