Europawahl 2019

Deine Stimme für Europa

Bei der Europawahl am 26. Mai 2019 treten wir in ganz Deutschland an. An diesem Tag entscheidest du, ob es mit Europa weitergehen soll wie bisher, ob der Nationalismus erstarkt oder ob du dich mutig für eine proeuropäische Revolution einsetzen möchtest. Wir haben uns entschieden: Wir wählen Fortschritt, wir wählen die Bundesrepublik Europa.

Unsere Vision für Europa

Wahlprogramm zur Europawahl 2019

Wir wollen die EU zu einem föderalen Bundesstaat mit starken, sich selbstverwaltenden Regionen weiterentwickeln. Im EU-Wahlprogramm beschreiben wir, welche Ideale uns dabei leiten, wie das politische System der Bundesrepublik Europa aufgebaut ist und wie die wichtigsten politischen Themenbereiche ausgestaltet sein sollten.

Listenplatz 1: Robin Thiedmann

“Meine Vision für Europa ist ...

… eine Gemeinschaft, die ein demokratisches und humanitäres Leuchtfeuer in der Welt sein kann. Nur ein föderaler Bundesstaat Europa ist in der Lage, die großen, internationalen Probleme unserer Zeit anzugehen. Deshalb setze ich mich für ein Europa der Regionen und nicht ein Europa der Nationalstaaten ein. Gerade unsere eigene deutsche Geschichte zeigt uns, wie aus vielen Völkern eines wurde. Ich bin fest davon überzeugt davon, dass wir eine ungleich größere Vereinigung in der heutigen Zeit ebenfalls schaffen werden!”

Robin Thiedmann, *1993, Bundesvorsitzender der Partei der Humanisten, B.A. Politikwissenschaft und Publizistik (Schwerpunkt Internationale Beziehungen und Europäische Integrationsforschung)

Listenplatz 2: Fabienne Sandkühler

“Mein Ziel ist ein Europa ...

… in dem wir alle, auch die Schwächsten, frei und selbstbestimmt leben und sich maximal entfalten können. Ein Europa, in dem Kreativität, Potenzial, unternehmerische Risikobereitschaft und persönliche Weiterbildung nicht mehr Existenzängsten zum Opfer fallen. Ein Europa, in dem unverhältnismäßiges Tierleid abgeschafft wurde. Ein Europa, das sich für weltweite Chancengerechtigkeit und universelle Menschenrechte einsetzt. Ein Europa, in dem Entscheidungen wissenschaftlich fundiert, mitfühlend und undogmatisch getroffen werden.”

Fabienne Sandkühler, *1995, Stellvertretende Bundesvorsitzende der Partei der Humanisten, Bachelor in Psychologie an der University of Oxford, Master in Human Decision Science an der Maastricht University (cum laude), Forschungsassistentin an der University of Oxford

Weitere Kandidaten

Listenplatz 3
“Wir brauchen ein Europa, dass für starken Umwelt- und Klimaschutz durch technologischen Fortschritt und Innovation eintritt.”
Jan Steinhauser
Mitarbeiter TU Berlin, Pressesprecher der Partei der Humanisten
Listenplatz 4
“Wir brauchen ein säkulares Europa, in dem jeder frei denken, glauben und lieben kann, wen oder was er oder sie will.”
Damian Schmidt
Unternehmensberater, Bundesvorstandsmitglied Partei der Humanisten
Listenplatz 5
“Wir brauchen ein Europa, in dem jeder die gleichen guten Bildungschancen hat und Bildung kostenlos ist und bleibt.”
Torben Pöllmann
Lehrer für Biologie, Ethik und Philosophie
Listenplatz 6
“Wir brauchen ein Europa der faktenbasierten Politik, das weltweites Vorbild für Frieden und Fortschritt ist.”
Dustin Hebecker
Doktorand der Astroteilchen-Physik
Listenplatz 7
“Wir brauchen ein Europa, das gemeinsam gegen Fluchtursachen vorgeht und nicht gegen Flüchtende.”
Andre Veltens
Gesundheits- und Krankenpfleger

Europa 2019

Der Wahl-O-Mat für die Europawahl 2019 in Deutschland.

Europa 2019

Der Wahlswiper für die Europawahl 2019 in Deutschland.

Unterstütze uns!

Mit deiner Leidenschaft

Wir zählen auf dein Know-how. Gestalte mit uns die Zukunft!

Mit deiner Spende

Wir finanzieren uns nur aus Beiträgen und Spenden. Jeder Euro zählt!

Keine Prozent-Hürde: Jede Stimme zählt!

Als Kleinpartei bringen wir frischen Wind und neue Ideen in ein altes System. Wir haben eine Vision zur Zukunft Europas und faktenbasierte Ansätze zur Umsetzung. Deine Stimme zählt, denn eine Prozentklausel gibt es bei dieser Wahl nicht und mit deiner Hilfe werden wir ein Mandat erringen. Zeigen wir gemeinsam, wie groß eine Kleinpartei sein kann!